Fahrrad

Prüflabor

DHM verfügt über ein gut ausgestattetes Fahrrad-Prüflabor. Das Herzstück stellt ein massives schwingend gelagertes Spannfeld dar, welches je nach Bedarf mit modularen Prüfgeometrien, pneumatischen oder servoelektrischen Kraftachsen und modernster SysCon-Regeltechnik der neusten Generation bestückt wird. So lassen sich vielfältige Prüfungen an Fahrradbauteilen flexibel und wirtschaftlich nach Kundenvorgabe prüfen. Von der Gabel über den Rahmen bis in zur Federschwinge, vom Hollandrad bis zum E-Mountainbike und Lastenrad ist nahezu alles möglich.

Als Basis stehen dabei die Prüfungen nach DIN EN ISO 4210 zur Verfügung, welche nach individuellem Bedarf um weitere Anforderungen ergänzt werden können.

mehr erfahren ...

 

Prüflabor

Gabel Prüfstand

Gabel

Zu den Stand-Alone-Prüfständen aus dem DHM-Portfolio für Fahhradprüfungen gehört auch der Federgabel-Prüfstand. Dabei handelt es sich um einen kompakten Rahmen, der alle gängigen Fahrrad-Federgabeltypen aufnehmen kann. Angetrieben wird das System durch einen Elektrozylinder. So ist der Aufbau eines Prüflabores auch ohne aufwendige Druckluft-Infrastruktur möglich.

mehr erfahren ...

Lenker / Vorbau

Der Lenker eines Fahrrads gehört ebenfalls zu den Stellen, an dem der Fahrer Kraft auf des Rad ausübt. Dabei besteht die Besonderheit darin, dass einerseits fast nie Kräfte nur in einer Hauptrichtung auftreten, andererseits die exakten Kraftangriffspunkte über verhältnismäßig lange Hebel mit dem gesamten Kraftsystem Fahrrad verbunden sind. Ein kritisches Versagen z.B. durch Ermüdung oder isolierte Kraftspitzen hätte außerdem den vollständigen Kontrollverlust über das Rad zur Folge - im Straßenverkehr oder bei höheren Geschwindigkeiten mit gefährlichen Konsequenzen. Daher hat DHM zur Prüfung von Fahrradlenkern eine kompakte Prüfeinrichtung entwickelt, welche es erlaubt, die geforderten Prüfungen dank SysCon mit besonders hoher Regelgenauigkeit durchzuführen.

mehr erfahren ...

Rahmenprüfstand

Rahmen

Zur Prüfung von Fahrradrahmen hat DHM ein völlig neues Prüfkonzept entwickelt. Dabei werden die einzelnen Prüfungen nicht mehr von separaten Prüfständen durchgeführt, sondern alle nach DIN EN ISO 4210 geforderten Prüfungen in einer Aufspannung und wahlweise sogar überlagert. Das hat neben einer erheblichen Einsparung an Stellfläche und Bedienungsaufwand den weiteren Vorteil, dass sich realtitätsnahe Belastungssituationen innerhalb der Vorgabe der Norm abbilden lassen. Der von DHM entwickelte Fahrradrahmen-Prüfstand stellt einen Meilenstein der Fahrrad-Prüftechnik dar.

mehr erfahren ...

Sattelstütze / Sattelrohr

Die Sattelstütze bzw. das Sattelrohr gehört mit den Pedalen und dem Lenker zu den Stellen, an denen Kraft vom Fahrer auf den Rahmen übertragen wird. Dementsprechend sind die (dauer)-Festigkeitsanforderungen, die an sie gestellt werden besonders hoch, gerade weil in vielen Situationen beinahe das gesamte Gewicht des Fahrers auf ihr lastet. Eine ausgiebige Prüfung mit alternierenden Kräften jenseits einfacher Sinussignale ist daher sehr wichtig. Hierfür hat DHM einen kompakten Prüfstand entwickelt, der alle Anforderungen in diesem Bereich erfüllt.

mehr erfahren ...

Datenlogger

Datenlogger

Neben der Prüfung von Fahrrad-Bauteilen unter Laborbedingungen ist auch die Erprobung im Feld eine wichtige Maßnahme, um nicht nur das Verhalten der Einzelteile sondern auch ihr Zusammenspiel unter Realbedingungen zu untersuchen. DHM hat hierzu einen Datenlogger entwickelt, mit dem der Fahrradweg zum Prüfstand wird.

Dabei kommt ein Datenlogger zum Einsatz, der an verschiedenen Messpunkten am Rahmen ein hochaufgelöstes Lastsignal über die Fahrzeit aufzeichnet.

mehr erfahren ...