Fußprüfstand

 

Fußprüfstand nach DIN EN ISO 22675

 

Speziell für die Prüfung der Prothesen und Prothesenkomponenten der unteren Glied­maßen gemäß DIN EN ISO 22675 und DIN EN ISO 10328 hat DHM Prüfsysteme ent­wickelt, welches die geforderten Kraft- und Kurvenverläufe mit Hilfe einer iterativ-lernenden Regelung (ILR) sehr genau einhält.

 

Die ILR ist eine Entwicklung von DHM, die sowohl das Verhalten der Probe als auch das des Prüfstands selbständig erlernt. Infolge passt sich die Regelung kontinuierlich an, so dass innerhalb weniger Zyklen Soll- und Ist-Signal nahezu deckungsgleich sind. Im Verlauf der Prüfung ändern sich die Eigenschaften des Bauteils und damit seine Reaktion auf die eingeleiteten Kräfte. Auch diese Veränderung wird erkannt und Dank der konti­nuierlichen Anpassung der Regelung bleiben die Kurven bis zum Ende der Prüfung innerhalb der Fehlergrenzen. Ein Eingriff des Bedieners ist nur in Ausnahmefällen notwendig.

 

Merkmale:

  • Stabile, kostengünstige Konstruktion aus Aluminiumprofilen

  • manuelle Höhenverstellung

  • rein elektrischer Antrieb

  • keine zusätzlichen Aggregate notwendig (wie z.B. Hydraulikversorgung)

  • leise

  • sehr energieeffizient (Leistungsaufnahme < 1 kW)

 

Fußprüfstand nach DIN EN ISO 22675

       Prüfnorm:

DIN EN ISO 22675

       Antrieb:

elektrisch

       Kraft:

 

3 kN statisch

1,5 kN dynamisch

       Prüfkraft: bis P5
       Frequenz: 1 Hz
       Kurvenform:

 Kurvenform eines Fußprüfstandes

 

 

Prüfnorm: DIN EN ISO 10328
Antrieb: pneumatisch

Kraft:

 

3 kN statisch

2,5 kN dynamisch

Prüfkraft: bis P5
Freqeunz: 1 Hz
Kurvenform: halbsinus

   Fußprüfstand nach DIN EN ISO 10328